Kleines Regelwerk

19 Apr

Wie in dem Bericht von Jens erwähnt, haben die beiden spannende Reeln aufgestellt, die ich auch mit meinem Ehesklaven versuchen werde umzusetzen.

Gestern Abend habe ich mich mit meinem Ehesklaven noch mal über die Thematik „switcher“ Unterhalten und wir sind uns einig, dass jeder von uns, immer im Wechsel, ein Wochenende bekommt, an dem er oder ich Herr bzw, Herrin oder Sklave bzw. Sklavin sein dürfen. Ich muss sagen, so langsam freue ich mich schon drauf und die Regeln werden und sicher dabei helfen.

Regeln für den Sklaven.

§1 Mögliche Stati
 Status 1: Vollkommene Unterwerfung und absoluter Gehorsam. Keine Widersprüche, keine Frechheiten, keine Diskussionen.
 Status 2: Witzige Sprüche zwischendurch sind erlaubt.
 Status N/F: Sein, wie man ist. Freie Meinungsäußerung (z. B. beim Weggehen mit anderen oder „Kurzurlaub“). Die aufgeführten Paragraphen bleiben in dieser Zeit aber unberührt und sind weiterhin gültig. Lediglich bezüglich der Umgangsformen zwischen Sub und Dom hat Sub mehr Freiheiten und kann sich „normal“ verhalten.
 Ein Status hebt sich nicht automatisch auf sondern gilt, bis ein anderer Status verkündet wird.

§2 Grundsätzliches Verhalten
 Es wird empathisches Verhalten seitens des Sklaven erwartet.
 Unausgesprochene Wünsche werden erfüllt; Sub ist stets auf der Suche nach dem, was der Herrin gefallen könnte.
 Befehle der Lady sind stets auszuführen. Als Befehle verstehen sich sämtliche Wünsche der Lady, auch indirekte Äußerungen, wie beispielsweise „Ich hätte gerne einen Kaffe.“
 Vorschläge aller Art nur nach ausdrücklicher Bitte der Lady.
 Verstöße gegen einen der Paragraphen werden vermerkt und geahndet (z. B.: Abzug im Bonuspunkt-System).

§3 Begrüßung
 Zur Begrüßung werden stets die Brüste der Lady geküsst und zehn Minuten massiert. Kombinationen sind möglich. Dies gilt, wer immer auch nach Hause kommt.

§4 Aufgaben, Bonuspunkte und Minuspunkte
 Aufgaben sind vollkommen beliebig (Treppenhaus wischen oder „katzenartiger erotischer Tanz“). Aufgaben sind stets zu erfüllen, ansonsten folgt Strafe.
 Mit Erledigung der Aufgaben kann es zudem Bonuspunkte geben. Das Ausloten der Bonuspunkte ist noch nicht festgelegt.
 Minuspunkte sammeln ist jederzeit möglich.
 Bonuspunkte sind potentiell auch immer möglich, allerdings eher selten im Vergleich zum Verteilen von Minuspunkten.

§5 Orgasmus
 Orgasmen gibt es grundsätzlich für den Sub nicht.
 Der Sub kann sich Orgasmen anhand eines Bonussystems verdienen.
 Sexuelle Wünsche dürfen nicht geäußert werden, es sei denn, die Lady fragt ausdrücklich danach.

§6 Reinheit
 Die Eier sind stets rasiert, sowie selbstredende Nagelpflege.
 Geduscht wird selbstverständlich regelmäßig täglich. Zudem hat das Glied jederzeit sauber zu sein (zusätzliche Reinigungen).

§7 Einkauf
 Es werden keine Lebensmitteleinkäufe getätigt.
 Bis zum Ende des Spiels muss der Sub drei Kilo Gewicht verloren haben.
 Süßigkeiten sind grundsätzlich verboten. Ausnahme ist die ausdrückliche Erlaubnis von Lady.
 Ausnahmen dürfen erbeten werden, die Entscheidung trifft aber die Lady. Diese sind zu akzeptieren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: