Der Massagetag

11 Mrz

Gestern war es dann so weit….
…Mein Ehesklave durfte zeigen, was er gelernt hat 🙂
Einen Monat hatte er Zeit, sich ausgiebig mit dem Thema Massage zu beschäftigen. Gestern Abend, mein Sohn war bei der Oma, kam dann der Moment der Wahrheit. Ich hatte garnicht mehr damit gerechnet, aber mein Ehesklave hatte sogar das Schlafzimmer richtig schön gemacht…
…Frische Blumen, Rosenblätter auf dem Bett, ein Glas Sekt und schummerige Beleuchtung. Ich war wirklich entzückt. Auf dem Bett hatte er ein mir unbekanntes Bettlaken ausgebreitet, was ich mir erst einmal anschauen wollte. Er meinte, dass es ein Laken aus Latex wäre, damit bei der Massage das Bett keine Flecken bekommt. Guter Sklave! 😉

Ich schicke meinen Sklaven also raus, zog mich aus und legte mich mit dem Bauch auf das Latexlaken, komisch aber irgendwie auch ein geiles Gefühl. Dnach durfte mein Ehesklave reinkommen und anfangen.

…Wow wow wow, schon die ersten Berührungen waren total prickelnd. Er hatte das Massageöl leicht erwärmt….Und es roch soooo schööönnn…. Wow, mein Ehesklave war wie ausgewechselt, er massierte mich, er knetete mich, er erregte mich, so etwas hatte ich noch nie erlebt. Nach einer Stunde drehte ich mich dann um, spreitzte meine Beine und sagte ihm „das ist deine Belohnung mein Schatz“ Er verwöhnte mich mit der Zunge bis zum Höhepunkt, massierte dabei meine Brüste und ölte meinen Körper ein. Das Gefühl auf dem Latexlaken war durch das Öl unbeschreiblich. So einen Orgasmus hatte ich noch nie….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: